Peripherer Doppler der Arm- und Beingefäße

Diagnose von Verkalkungen und Verengungen

Diese Untersuchung stellt die Gefäße der Extremitäten dar und misst deren Blutströmung. Dabei diagnostiziert der Arzt mögliche Verkalkungen, Verengungen oder Gefäßverschlüsse. Wichtig ist eine solche Untersuchung in der Frühdiagnostik der Arteriosklerose. Wenn Verkalkungen an den Bein-Arterien vorliegenden, besteht mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch eine Verkalkung an den Herzkranzgefäßen.

Weiterer wichtiger Aspekt ist die Untersuchung der tiefen Venen auf Thrombosen. Hier besteht die Gefahr einer lebensbedrohlichen Lungenembolie. Eine sofortige, zielgerichtete Therapie ist für das Wohl des Patienten entscheidend.

Bei diesen Symptomen oder Erkrankung ist eine Untersuchung der peripheren Gefäße sinnvoll oder notwendig:

  • Unklare Schmerzen in den Beinen
  • Schmerzen der Beine, insbesondere in den Waden bei Belastung
  • Kältegefühl an den Extremitäten
  • Unklare Arm- oder Beinschwellungen
  • nach Gefäß Operation (Stent-Einlage)
  • offene Beine und schlecht heilende Wunden
  • zur Vorsorge insbesondere bei Risikogruppen wie Diabetes mellitus oder hohen Cholesterinwerten